Die Ortsfeuerwehr stellt sich vor

Wir sind die Ortsfeuerwehr Waggum der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig.

In der Grafik siehst du, wie sich unsere Wehr zusammensetzt. Unsere 131 Mitglieder sind auf insgesamt 5 Abteilungen aufgeteilt. Die weiße Zahl einer Säule ist jeweils die Gesamtgröße der entsprechenden Abteilung.

Die aktiven Kameraden und Kameradinnen, die zu den Einsätzten gerufen werden, bilden die Einsatzabteilung. Die Jugend- und Kinderfeuerwehr bilden das Ausbildungszentrum „Nachwuchs“. Die Kameraden, die altersbedingt, also über 67 Jahre, aus dem aktiven Dienst ausscheiden, werden in die Altersabteilung eingegliedert. Jeder der die Ortsfeuerwehr Waggum finanziell unterstützten möchte, hat die Möglichkeit ein Fördermitglied zu werden.

Einsatzabteilung

Das ist unsere Einsatzabteilung. Aktuell umfasst sie 26 Kameraden und Kameradinnen
Unter all den Kameraden haben wir 4 Kameradinnen, die die Truppe auflockern. Zwei Kameraden gehören unserer Reserveabteilung an. Diese stehen uns bei planbaren Einsätzen und bei Übungsdiensten zur Verfügung.

Wir alle sind ehrenamtlich engagiert und verrichten unseren Dienst freiwillig und mit viel Herz. Unser Dienstplan besteht aus verschiedenen Diensten. Wir lernen und vertiefen Feuerwehrtechnik, wir üben an verschiedenen Szenarien, wir treiben gemeinsam Sport und veranstalten ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier. Aber auch Versammlungen stehen auf dem Dienstplan. Darüber hinaus sind wir Teil des Dorflebens, beteiligen uns an gemeinsamen Veranstaltungen oder richten gar Feste oder einen Tag der Offenen Tür für die Bevölkerung aus.

Aber wir sind kein Verein, sondern eine Organisation. Und damit gehören wir zu den sogenannten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Jederzeit kann es außerhalb unseres Dienstplanes dazu kommen, dass wir kurzfristig benötigt werden. Dann „piept“ unser DME (Digitaler Meldeempfänger). Dann müssen wir schnell, aber unter Berücksichtigung größter Vorsicht uns am Feuerwehrhaus treffen. Wir bekommen dann über Funk von der Leitstelle mitgeteilt, wo unsere Hilfe benötigt wird. Für solche Alarmierungen bereiten wir uns im Rahmen unserer Dienste aber vor, damit wir gut gerüstet sind.

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Kameraden und Kameradinnen. Bist du mindestens 16 Jahre alt? Bist du gesund? Bist du körperlich belastbar? Bist du auf der Suche nach einem neuen Hobby? Bist du auf der Suche für tolle Kameradschaft? Bist du auf Suche nach Adrenalin? Du hast Interese an Technik? Du wolltest schon immer mal in einem Feuerwehrauto mitfahren? Du möchtest dich auch für die Gesellschaft einsetzen? Du bildest dich gerne weiter? Haben wir dein Interesse geweckt?
Du hast mindestens eine Frage mit „JA“ beantwortet? Dann freuen wir uns sehr auf dich, dass du bei einem unserer Dienste „reinschnupperst“ oder dich einfach bei uns meldest.

Alternativ findest du den Aufnahmeantrag im Downloadbreich

Kinder- und Jugendfeuerwehr

Die Kinderfeuerwehr ist eine Abteilung einer Ortsfeuerwehr. Diese kann, muss aber nicht existieren. Viele Feuerwehren bieten so aber den Einstieg in die Feuerwehrwelt. Die Kinderfeuerwehr steht Kindern ab einem Alter von 6 Jahren offen. Bei den Diensten wird gebastelt, gemalt, kindgerechte Brandschutzerziehung durchgeführt, das Heranführen an Feuerwehrtechnik eingeleitet und auch kleine spielerische Übungen ausgearbeitet. Mit 10 Jahren haben die Kinder dann die Möglichkeit in die Abteilung der Jugendfeuerwehr zu wechseln. Hier werden die Themen schon deutlich feuerwehrspezifischer. Die Kinder lernen von Knoten, über Feuerwehrfachbegriffe, bis hin zum Umgang mit dem technischen Equipment das Grundhandwerk der „Großen“. Das Bild zeigt das aktuelle Betreuerteam der beiden Nachwuchsabteilungen.

 

Altersabteilung

Das Niedersächsische Brandschutzgesetz regelt unter anderem Altersgrenzen. Danach endet die aktive Dienstzeit in der Feuerwehr mit dem 67. Lebensjahr. Um den kalten Entzug etwas abzumildern, gibt es hierfür die Altersabteilung. Unsere Mitglieder in der Altersabteilung stehen uns mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie unterstützen uns immer, wenn wir ihre Hilfe brauchen.

Fördermitglieder

Früher war es auf dem Dorf üblich, dass ein Hausbesitzer Mitglied in der Feuerwehr war, mindestens als förderndes Mitglied. So hoffte man darauf, dass die Feuerwehr im Schadenfall gleich helfen würde. Heute ist es selbstverständlich, dass jeder Mitbürger die gleiche Hilfe bekommt. Dennoch sind Fördermitglieder in einer Ortsfeuerwehr besonders wichtig. Sie tragen mit ihren Beiträgen und Spenden dazu bei, dass auch Geräte und Materialien angeschafft werden können, die nicht über den kommunalen Haushalt beschafft werden. So werden durchaus Gerätschaften für den speziellen örtlichen Bedarf angeschafft, T-Shirts mitfinanziert und allgemeine Kameradschaftsausgaben getätigt. Wir möchten uns auch auf diesem Wege bei allen Förderern und Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Waggum ausdrücklich für die Mitgliedschaft bedanken. Ohne euch wäre vieles nicht so einfach in der Umsetzung.